Mit Freud auf der Couch

Die Videoserie von und mit Josef Albers

Menschen sind nicht unbedingt erfolgreich, weil sie hart arbeiten.
Sie tun einfach das Richtige. – Sadhguru


Bin ich in der richtigen Spur – oder passen andere Berufe besser zu mir?

 

Letztendlich wollen wir doch alle dasselbe: ein zufriedenes Leben führen. Der Beruf ist dabei ein wichtiger Aspekt, wir sollten ihn nur nicht isoliert betrachten und das große Ganze im Blick behalten.

 

Damit stellt sich die Frage: Welches Leben will ich leben?

Darauf Antworten zu finden, die sich längerfristig als passend erweisen, ist nicht immer ganz einfach. Und genau das ist der zentrale Aspekt im Coaching: mit dem nötigen Abstand und in einer bewussten Haltung auf die eigenen Entscheidungen zu schauen, die zu dem geführt haben, was Sie heute machen. Und zu demjenigen, der Sie sind.

 

Die Video-Serie: „Mit Freud auf der Couch“

 

In meinen Videos nehme ich Sie mit auf eine Entdeckungstour im spannenden Feld zwischen Beruf/Karriere und privatem Lebensglück. Sie erhalten Einblick in meine Art zu arbeiten, mein Verständnis von Coaching und was Kernfindung für mich bedeutet.
Lösungen passgenau gemeinsam mit meinen Klienten (m/w/d) zu entwickeln, damit sie in Handlung kommen – das ist mein Anspruch als Kernfinder. Alle Methoden, die ich einsetze, sind praxiserprobt. Ich lebe sie. Die gezeigten Übungen kann jeder durchführen.

Folge 1 - Jobcoaching: Wie Du Deinen Platz in der Berufswelt findest

Der erste Beitrag richtet sich insbesondere an Berufstätige:

 

  1. Wer kommt ins Job-Coaching?
  2. Wie viel gestaltbare (Arbeits-)Zeit habe ich noch?
  3. Werkzeuge eines Job-Coaches.
  4. Was sind Erfolgsfaktoren von Coaching?
  5. Was sind die Voraussetzungen für Erfolg im (Berufs-)Leben?
  6. Was hat es mit dem Bezugsrahmen im Coaching auf sich?

Folge 2 - Der Bezugsrahmen im Coaching: Raus aus dem Grübeln

Der zentrale Wirkfaktor von Coaching ist eine tragfähige Beziehung zwischen Coachee und Coach. Die Voraussetzung für ein spürbares Plus an Zufriedenheit: einschränkende Deutungsmuster klar zu erkennen. Das klappt nur, wenn wir bereit sind, ohne Abwertung hinzuschauen und damit eine Erweiterung des eigenen Bezugsrahmens zulassen. Zum Abschluss erläutere ich, was es mit dem Raum von Möglichkeit auf sich hat, in dem Entwicklung stattfinden kann.

 

  1. Was ist der Bezugsrahmen?
  2. Mit welchen Themen kommen Menschen ins Coaching?
  3. Die Rolle des Coaches
  4. Was versteht man im Coaching unter dem „Raum von Möglichkeit“?
  5. Den Bezugsrahmen erweitern

Folge 3 - Ein klares JA! zur eigenen Entwicklung

Coaching kann nur dann wirken, wenn mindestens drei Voraussetzungen erfüllt sind:

1. Ich bereit bin, neue Erkenntnisse in meinen Bezugsrahmen aufzunehmen.
2. Mir selbst gegenüber eine klare Haltung einnehme, mich entwickeln zu wollen.
3. Mich darauf einlasse, das Leben jenseits meiner Komfortzone zu erkunden.

 

Mit Hilfe des 3-Zonen-Modells der Entwicklung (bestehend aus Komfortzone, Entwicklungszone und Schmerzzone) kann jeder prüfen, inwieweit er/sie bereit ist für Entwicklung, die dem Namen auch gerecht wird.

 

  1. An wen richtet sich die Videoserie?
  2. Was ist bisher passiert?
  3. Hindernisse im Coaching: 7 Arten des Nicht-Ja-Sagens
  4. Zusammenfassung
  5. Mit Freud am Board: Das 3-Zonen-Modell

Folge 4 - Nochmal Studieren mit 25+ Jahren?

Dieses Video ist Berufstätigen gewidmet, die sich Fragen stellen wie z.B.:

 

  • „Ich bin nach dem Abitur falsch abgebogen. Seit Jahren stelle ich mir die Frage, ob ich mit meinen 25+ Jahren nochmals studieren sollte?“
  • „Auf welchem Gebiet kann ich eine echte Motivation in mir finden, statt einfach nur mitzuschwimmen?“
  • „Mit meinem Erststudium habe ich die Erwartungen meines Umfeldes erfüllt. Seit Jahren frage ich mich: Was geht da noch? Ich bin bereit mich nochmals neu aufzustellen, wenn es sein muss!“

 

Sie bekommen Impulse, wie Sie klären können, inwieweit ein (erneutes) Studium überhaupt Sinn macht. Darüber finden Sie hier einen Leitfaden, mit dessen Hilfe Sie zu Hause die relevanten Punkte im Blick behalten.

 

  1. Die Ausgangslage vieler Young Professionals
  2. Welche Fragen muss ich mir stellen? 
  3. Hin- vs. Weg-Motivation
  4. Anforderungen einer Bildungsgesellschaft
  5. Was kann eine Kernfindung beitragen?
  6. Big Picture

Folge 5 - Geschichte der Berufsorientierung

In diesem Video beleuchte ich die Entwicklung der Berufsorientierung über die vergangenen 250 Jahre. 

 

Sie beginnt für mich mit Immanuel Kant. Es folgen Persönlichkeiten, die in ihrem Zeitalter Standards gesetzt haben, wie man zu einem passenden Beruf kommen kann: Franz Joseph Gall, Frank Parsons und John Holland.

 

Das von Holland geprägte RIASEC-Modell ist bis heute Grundlage der meisten Berufsinteressentests.

 

  1. An wen richtet sich diese Folge?
  2. Vier Wegbereiter der Berufsorientierung
  3. Zentrale Erkenntnisse 

Folge 6 - Wie findest Du Deinen Studiengang?

Dieses Video richtet sich an Schüler_Innen und Studierende, die sich fragen, welches Studium am besten zu ihren Voraussetzungen passt.

 

Wir beginnen mit Möglichkeiten und Grenzen der Testdiagnostik. Danach zeigen wir auf, welche Faktoren maßgeblich zu Zufriedenheit im Beruf beitragen. Es folgen Tipps, wie Du ein Studium finden kannst, das zu Deinen Talenten passt.

 

Schließlich gehe ich darauf ein, was Du dir unter einer Beratung hier bei Kernfindung vorstellen kannst. 

 

  1. Welche Rolle spielen Tests bei der Studienberatung? 
  2. Was macht zufrieden im Beruf?
  3. Die „richtigen“ Fragen stellen
  4. Klappt das immer mit der Studienberatung bei Kernfindung? 
  5. So sieht eine Begabungsanalyse bei Kernfindung aus

Folge 7 – Welche Fort- und Weiterbildung wählen?

Unsere Lebenszeit ist endlich und damit kostbar. Aus diesem Blickwinkel betrachtet machen manche Fort-/Weiterbildungen rein logisch betrachtet mehr Sinn als andere. In diesem Video gibt es Impulse für alle, die ihre Beschäftigungsfähigkeit erhöhen wollen.

 

  1. Unterschied: Fort- und Weiterbildung
  2. Welche Fort- und Weiterbildung machen Sinn?
  3. Wie viel Ausprobieren ist okay?
  4. Wer ist der beste Anbieter für mich?
  5. Was sind zentrale Kriterien bei der Wahl einer Qualifizierung?

Folge 8 – Jobcoaching: Fühlst du dich häufig unterlegen?

Fühlst Du Dich schnell unterlegen? Wirst Du schnell sauer? Bist Du anfällig für Süchte?
Dein Mindset entscheidet darüber, was Du vom Leben zurückbekommst.

 

In diesem Video stelle ich die vier Grund-/Lebenspositionen aus der Transaktionsanalyse vor. Damit lässt sich bestimmen, inwieweit die in der Kindheit angenommene Weltanschauung unsere Handlungen beeinflusst. Erst wenn wir uns diese Wahrnehmungsgewohnheiten klar machen, können wir bewusst Veränderungen hin zu einem gewünschten Verhalten einleiten. 

 

Teil 1

 

  1. Wie Du in die Welt hinausgehst, bestimmt, was Du bekommst
  2. Das sagen Philosophen: „Der Mensch ist des Menschen Wolf!“ (Hobbes)
  3. „Der Mensch ist von Natur aus gut!“ (Rousseau)
  4. Die vier Grundpositionen
  5. Beispiele für die vier Positionen anhand des Songs „Seven Years“ (Lukas Graham)

Teil 2

 

  1. Wie merke ich, in welcher Position ich bin?
  2. Die Position, die uns mit der Welt verbindet: Ich bin OK – Du bist OK!
  3. Warum gehen wir raus aus der OK/OK-Haltung? Vorstellung des „Lebensskripts“
  4. Welche Auswirkungen hat meine Position im Erwachsenenalter?
  5. Kann ich im Coaching an meiner Position arbeiten?

Folge 9 – Jobcoaching: Diese 5 Fragen stelle ich Dir!

Dieses Video richtet sich an Interessierte, die wissen wollen, was in der ersten Sitzung passiert.

 

Mit Deinen Antworten auf fünf zentrale Fragen bestimmst Du Inhalt und Themen des Coaching-Prozesses. Know-how und Methoden steuere ich bei. Du darfst darauf vertrauen, dass ich ein aufmerksamer Zuhörer und konstruktiv-kritischer Feedbackgeber sein werde.

 

  1. Thema der 1. Coaching-Sitzung: Was hat Dich geprägt?
  2. Fünf knackige Fragen zu Beginn des Coaching-Prozesses
  3. Die Grundvoraussetzung für eine gelingende Zusammenarbeit 

Folge 10 – Sei Gestalter Deines Berufseinstiegs - Workshop für Hochschulabsolventen & Berufseinsteiger (m/w/d)

Im Video stelle ich meinen Workshop für Hochschulabsolvent*innen und Young Professionals vor, die sich fragen:

 

– So viele Möglichkeiten am Arbeitsmarkt: Wie soll ich mich da bloß entscheiden?

– Schaffe ich das, was von mir erwartet wird?

– Was mache ich, wenn ich es nicht hinbekomme?

– Wie kann ich mich auf die Zeit als „Junior“ vorbereiten?

– Was mache ich, wenn mein(e) Chef(in) „ne fiese Möpp“ ist?

– Wann sollte ich wechseln/kündigen?

 

Im ersten Webinar starten wir mit Deiner Beziehung zu Dir selbst. Sie ist Grundlage für alle weiteren Beziehungen im (Berufs-)Leben. Damit Du Gestalter:in Deines Lebens bleibst oder wirst, falls Du Dich bereits unter Druck fühlst im ersten Job.

 

Der Pilot-Workshop ist kostenfrei. Termin: Samstag, 03.12.22, Dauer: 10:00 – 15:30 Uhr, Ort: per Zoom

Für alle, die es wissen wollen: Vereinbaren Sie ein unverbindliches Vorgespräch mit mir.

 

Damit Sie (noch mehr) Ihr Ding machen können: denn es ist Ihr kostbares Leben!

 

Für eine kostenlose telefonische Erstberatung erreichen Sie mich unter (0221) 946553-35.